Politik

Rache in Nepal Dorfbewohner lynchen Rebellen

Nach Berichten über Massenentführungen durch Maoisten haben Dorfbewohner in Nepal mindestens sieben der Rebellen gelyncht. Unter den Toten sei auch ein regionaler Maoisten-Kommandeur, berichtete die Zeitung "Kantipur" am Freitag.

Dem Vorfall vom Donnerstag im Westen Nepals waren Berichte vorausgegangen, wonach Maoisten Dorfbewohner entführt und als lebende Schutzschilder bei Angriffen missbraucht haben sollen.

Die Rebellen kämpfen seit 1996 für ein kommunistisches Regime in dem Himalaya-Königreich. Der Konflikt kostete bislang fast 10.000 Menschen das Leben.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.