Politik

Warnstreiks Einzelhandel in Thüringen legt Arbeit nieder

Die Gewerkschaft ver.di hat mit ihren angekündigten Warnstreiks in Thüringen begonnen. Am Montag legten die Mitarbeiter eines Baumarktes in Sondershausen für dreieinhalb Stunden die Arbeit nieder, wie die Gewerkschaft mitteilte. Am Dienstag seien Warnstreiks in Erfurt und Jena geplant. Auch während des Sommerschlussverkaufs müsse mit Arbeitsniederlegungen gerechnet werden. In den kommenden Tagen seien weitere Urabstimmungen in den Betrieben vorgesehen. Zunächst solle nur in kundenarmen Zeiten zwischen 6:00 Uhr und 10:00 Uhr gestreikt werden. Gewerkschaftssprecher Angelo Lucifero drohte mit ganztägigen Arbeitsniederlegungen. Die Gewerkschaft verlangt 2,7 Prozent mehr Gehalt und damit die Übernahme des in einigen westdeutschen Bundesländern vereinbarten Tarifzuschlags.

Quelle: ntv.de