Politik

Auf der Flucht "Falsche Türken" beantragen Asyl in Portugal

imago60800846h.jpg

Tagtäglich verlassen tausende Syrer ihre Heimat und suchen in anderen Ländern nach Schutz.

(Foto: imago stock&people)

74 Türken wollen nach ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Lissabon Asyl in dem Land beantragen. Doch dann stellt sich heraus, dass sie gar nicht aus der Türkei kommen. Sie haben eine Odyssee von Tausenden Kilometern hinter sich.

Sie gaben vor Türken zu sein, kamen aber aus Syrien: 74 Menschen aus dem Bürgerkriegsland sind in Portugal mit falschen türkischen Pässen gelandet und haben in dem EU-Land Asyl beantragt. Die 38 Männer, 15 Frauen und 21 Kinder würden nun in Sozialwohnungen auf die Entscheidung der Behörden warten, teilte die Präsidentin des nationalen Flüchtlingsrats, Teresa Tito Morais, mit. Sie waren aus dem westafrikanischen Guinea-Bissau an der Atlantikküste gekommen, das über 10.000 Kilometer von Syrien entfernt liegt. 

Die portugiesische Zeitung "Diario de Noticias" berichtet online, dass die Flüchtlinge die Besatzung der Maschine bedroht hätten, um mitgenommen zu werden. Die portugiesischen Behörden strichen daraufhin die Flugverbindungen zwischen Guinea Bissau und Portugal - bis das westafrikanische Land wieder die Sicherheit der Flüge garantieren könne, hieß es.

"Man wird sie einzeln befragen", sagte Tito Morais. Der ganze Prozess werde aber wohl bis zu zwei Monate dauern. Eine positive Antwort sei zu erwarten, die schwierige Lage in Syrien mit Millionen Flüchtlingen könne Portugal und Europa nicht gleichgültig lassen. Nach Angaben der portugiesischen Ausländer- und Grenzbehörde waren die Syrer auf dem Flughafen von Lissabon beim Einreiseversuch mit falschen Papieren festgenommen und dort stundenlang festgehalten worden.

Laut "Diario de Noticias" hatten sich die Flüchtlinge die gefälschten Pässe in der Türkei besorgt. Daraufhin waren sie nach Marrokko geflogen, von wo sie einen Flug nach Guinea Bissau genommen hatten. Demnach hatte sie dort niemand kontrolliert.

Quelle: ntv.de, fst/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.