Politik

Vor griechischer Insel Kos Feuert Küstenwache auf Flüchtlingsboote?

AP673923556598.jpg

20 Schüsse soll das Schiff der griechischen Küstenwache abgefeuert haben.

(Foto: AP)

Schießen Schiffe der griechischen Küstenwache auf ein voll besetztes Schlauchboot mit Flüchtlingen? Einem Medienbericht zufolge sollen die griechischen Grenzschützer vor der Insel Kos zu drastischen Mitteln gegriffen haben.

In der Ägäis sollen nach türkischen Angaben Schiffe der griechischen Küstenwache das Feuer auf Flüchtlingsboote eröffnet haben. Die Flüchtlinge seien illegal auf dem Weg vom türkischen Bodrum auf die griechische Insel Kos unterwegs gewesen. Das türkische Nachrichtenportal BGN News berichtet, dass gegen zwei Uhr früh ein etwa neun Meter langes Schlauchboot mit rund 40 Flüchtlingen an Bord auf der Route unterwegs gewesen sein soll.

Demnach habe die Küstenwache 20 Schüsse abgefeuert, als das Boot internationale Gewässer zwischen Griechenland und der Türkei erreicht habe. Bewohner des Ortes Akyarlar auf dem türkischen Festland hätten die Schüsse gehört. Die Personen an Bord des Schlauchbootes seien in Panik geraten, das Boot habe abgedreht und sei wieder in Richtung Türkei gefahren.

Wieder am türkischen Festland angekommen, sollen die Insassen des Flüchtlingsbootes dem Bericht zufolge in Panik das Boot verlassen haben und verschwunden sein. Bisher gibt es zu dem Vorfall noch keine offizielle Stellungnahme.

Quelle: ntv.de, bdk

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.