Politik

Rot-rote Einladung Gysi will Lafontaine

Der ehemalige PDS-Chef Gregor Gysi hat den ehemaligen SPD-Chef Oskar Lafontaine zum Eintritt in seine Partei eingeladen. "Vielleicht sollte er es mal in der PDS versuchen", schreibt Gysi in einem Beitrag für die Zeitschrift "Super Illu ".

In der PDS könnte Lafontaine sich frei entfalten, gleichzeitig ihre politische Bedeutung erhöhen und statt innerparteiliche Konflikte zwischenparteiliche Konkurrenz zur neoliberalen Ausrichtung der SPD befördern. Da Lafontaine ohnehin eine Vereinigung von SPD und PDS mittelfristig für sinnvoll halte, dürfte ihm der Gedanke eines Eintritts in die PDS nicht völlig absurd erscheinen, meint Gysi.

Lafontaine war 1999 aus Unzufriedenheit mit dem Kurs der rot-grünen Bundesregierung sowohl von seinem Ministeramt als auch vom SPD-Vorsitz zurückgetreten. In der jüngsten Zeit hat er sein Interesse an seiner Rückkehr in die Politik bekundet.

Quelle: ntv.de