Politik

"Konsequente Demokratie" Hamas darf mitregieren

Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas schließt eine Regierungsbeteiligung der radikal israelfeindlichen Hamas nicht aus, sollte sie bei den Wahlen im Januar genug Stimmen erhalten.

"Wenn wir eine Demokratie errichten wollen, sollten wir sie mit all ihren Konsequenzen akzeptieren", sagte Abbas in einem am Donnerstag vorab verbreiteten Interview der französischen Zeitung "Liberation". Die Anführer der Hamas gliederten sich zunehmend in das politische Leben ein und würden in Zukunft ihre Bewegung in eine Partei umwandeln. Die Hamas, die für zahlreiche Selbstmordanschläge auf Israelis verantwortlich ist, rechnet bei den am 21. Januar geplanten Parlamentswahlen mit rund einem Drittel der Stimmen.

Derzeit wird die Palästinenser-Regierung von Abbas' Fatah-Bewegung gestellt. Nach Korruptionsvorwürfen ist sie jedoch in der palästinensischen Öffentlichkeit in die Kritik geraten. Abbas wird zudem vorgeworfen, die verschiedenen bewaffneten Gruppen nicht unter Kontrolle zu bringen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.