Politik

Vorschlag von Ulla Schmidt Honorar für bessere Ärzte

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) will das Ärztehonorar an die Qualität der Behandlung knüpfen. "Es kann nicht sein, dass für gute und schlechte Qualität das Gleiche gezahlt wird", sagte Schmidt der Berliner Tageszeitung "Die Welt".

"Es kann auch nicht länger das Gleiche unabhängig davon gezahlt werden, ob eine Praxis verantwortungsvoll geführt wird oder nur noch an drei Tagen öffnet." Hier werde die Gesundheitsstrukturreform im kommenden Jahr eine Änderung bringen.

Der "Welt" zufolge will die Ministerin außerdem Patienten mit guter Gesundheitsvorsorge bevorzugen. Wer sich gesundheitsbewusst verhalte, solle künftig keine oder geringere Medikamentenzuzahlungen leisten müssen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.