Politik
Eine der ersten Maschinen für den Irak. Doppelsitzer werden meistens für Trainingszwecke eingesetzt, Einsitzer fliegen die Angriffe.
Eine der ersten Maschinen für den Irak. Doppelsitzer werden meistens für Trainingszwecke eingesetzt, Einsitzer fliegen die Angriffe.(Foto: picture alliance / dpa)
Montag, 07. September 2015

USA liefern Kampfjets: Irak setzt erstmals F-16 gegen IS ein

Lange hat das irakische Militär auf Ersatz für seine alten, russischen Kampfflugzeuge gewartet. Seit Kurzem liefern die USA moderne Maschinen für den Kampf gegen den Islamischen Staat. Nun sind sie erstmals zum Einsatz gekommen.

Der Irak hat nach eigenen Angaben erstmals mit F-16-Kampfjets aus den USA die Extremistenorganisation Islamischer Staat (IS) bombardiert. "Fünfzehn Luftangriffe wurden in den vergangenen vier Tagen ausgeführt", sagte Generalleutnant Anwar Hama Amin in Bagdad. Dabei seien "intelligente Waffen" zum Einsatz gekommen, womit präzisionsgelekte Bomben gemeint sein dürften.

Nach den Worten des irakischen Verteidigungsministers Chaled al-Obaidi wurden durch die Angriffe "wichtige Ergebnisse" erzielt. Einzelheiten nannte er bei einer Pressekonferenz nicht.

Die USA hatten dem Irak Mitte Juli die ersten vier F-16-Kampfflugzeuge für den Kampf gegen die Dschihadistenorganisation geliefert. Insgesamt hatte Washington sich bereit erklärt, 36 der auch "Fighting Falcon" genannten Kampfjets an Bagdad zu verkaufen.

Verzögerte Lieferung

Die irakische Regierung hatte sich mehrfach beschwert, dass die Lieferung nicht schnell genug erfolge. Allerdings war dies auch der fragilen Sicherheitslage im Land geschuldet. So war die 70 Kilometer nördlich von Bagdad gelegene Basis Balad noch Anfang des Jahres durch Kämpfer des IS bedroht.

Irakische Piloten wurden im US-Bundesstaat Arizona an den Maschinen ausgebildet. Bisher fliegt der Irak seine Luftangriffe unter anderem mit betagten, russischen Suchoi Su-25-Kampfjets. Die nun gelieferten F-16 C/D sind eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Entwurfs mit verbesserter Avionik und Triebwerken.

Mit über 4500 gebauten Exemplaren, von denen noch über 2000 im dienst stehen, ist die F-16 das meistverbreitete Kampfjet-Muster der Welt. Sie wurde ursprünglich als leichtes Jagdflugzeug konstruiert, doch die hohe Nachfrage führte zu verschiedenen Weiterentwicklungen hin zum Mehrzweckkampfflugzeug.

Quelle: n-tv.de