Politik

Rechtsextremismus Jugendliche prügeln Mann zu Tode

Zwei Jugendliche, die der rechtsextremistischen Szene angehören sollen, haben im sachsen-anhaltinischen Milzau bei Merseburg einen 38-jährigen Mann zu Tode geprügelt und getreten. Ein Polizeisprecher bestätigte einen Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" in Halle, dem zufolge die beiden 19 und 14 Jahre alten Täter ein Teilgeständnis abgegeben haben. Das Amtsgericht Merseburg habe Haftbefehl erlassen. Die Tat habe sich bereits in der Nacht zum Sonntag vergangener Woche ereignet. Das Opfer sei drei Tage später an seinen schweren Verletzungen verstorben. Über das Motiv hieß es, der 38-Jährige und der 19-jährige mutmaßliche Täter hätten sich bereits gekannt: Ersterer sei vor einiger Zeit bei einem Unfall verletzt worden, der Jugendliche sei damals hinzugekommen, habe nicht geholfen und sei deshalb wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt worden. Am vergangenen Sonntag hätten sich die beiden wiedergetroffen; der Streit sei eskaliert. Die Anklagebehörde werfe den beiden gemeinschaftlich begangene Körperverletzung mit Todesfolge vor.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.