Politik

Auch Südstaaten gewonnen Kerry vor dem Ziel

Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber John Kerry hat sich auch in den vier Südstaaten Florida, Mississippi, Louisiana und Texas gegen seine Mitbewerber durchgesetzt. Nach letzten Umfragen lag Kerry in der Gunst der Wähler inzwischen auch vor Präsident George W. Bush.

Mit Blick auf die Präsidentenwahl im November hat sich Kerry in seinem Wahlkampf vor allem auf Florida konzentriert, wo Präsident George W. Bush im Jahr 2000 mit nur 537 Stimmen Vorsprung gewonnen hatte.

Seit dem Rückzug seines wichtigsten Konkurrenten John Edwards in der vergangenen Woche hat Kerry die Nominierung der Demokratischen Partei zwar so gut wie sicher. Die nötige Mehrheit von 2162 Delegiertenstimmen auf dem Parteitag der Demokraten im Juli hat er aber noch nicht zusammen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema