Politik

Bonus bei Einstellung Lehrstellen für Altbewerber

Die Bundesregierung will nach den Worten von Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) einen Lehrstellenbonus für Altbewerber beschließen. "Wir wollen einen Ausbildungsbonus für zusätzliche Lehrstellen einführen, der gezahlt wird, wenn Bewerber, die schon lange vergeblich nach einem Ausbildungsplatz suchen und maximal einen Realschulabschluss haben, eingestellt werden", sagte der SPD-Politiker der "Welt am Sonntag".

Insgesamt sollen in den Betrieben in den kommenden drei Jahren 90.000 Lehrstellen für Altbewerber staatliche Zuschüsse erhalten. Der Bonus soll rund die Hälfte der Ausbildungsvergütung betragen und an die Unternehmen gezahlt werden.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hatte sich bereits für ein ähnliches Konzept ausgesprochen. Die SPD forderte bisher einen Bonus für Betriebe, die überdurchschnittlich ausbilden. Die Union lehnt dies ab. Die Koalition hatte im Sommer eine Qualifizierungsoffensive beschlossen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das Programm des Arbeitsministers "Jugend - Ausbildung und Arbeit" bildet nach dem Bericht der "Welt am Sonntag" den Hauptteil dieser Qualifizierungsoffensive und soll in der kommenden Woche im Kabinett beschlossen werden. "Fast die Hälfte aller, die einen Ausbildungsplatz suchen, sind Altbewerber", betonte Scholz.

Quelle: ntv.de