Politik

Nach Djindjic-Attentat Mafia-Bosse verhaftet

Im Zusammenhang mit dem Mord an Ministerpräsident Zoran Djindjic hat die serbische Polizei gestern Abend zwei mutmaßliche Mafia-Bosse festgenommen. Zoran Vukojevic und Dragan Ninkovic, die nach dem Attentat auf die Liste der meistgesuchten Verdächtigen gesetzt worden waren, hätten versucht, sich ihrer Festnahme in Belgrad zu widersetzen, teilte die Polizei mit.

Vukojevic und Nikovic seien führende Mitglieder des so genannten Zemun-Clans gewesen, der für den Mord am Regierungschef verantwortlich gemacht wird.

Vukojevic, ein ehemaliger Polizist, sei der "Sicherheitschef" des Anführers der Bande, Dusan Spasojevic, gewesen. Dieser und ein weiterer ehemaliger Polizist und Anführer einer paramilitärischen Gruppe, Milorad Lukovic, seien allerdings noch flüchtig.

Seit der Ermordung von Djindjic am Mittwoch vergangener Woche sind rund 400 Menschen in Haft genommen worden. Unter ihnen ist auch die in Serbien sehr populäre Folk-Sängerin Svetlana "Ceca" Raznatovic. Die Witwe des im Januar 2000 ermordeten Milizenführers Zeljko Raznatovic ("Arkan") war am Montagmorgen festgenommen worden. Sie soll mit Lukovic befreundet sein.

Quelle: ntv.de