Politik

Doppel-Quote ins höchste Amt? Merkel for president

Sie ist eine Frau und aus dem Osten - und steht hoch im Kurs. Zumindest laut einer Umfrage halten die Bundesbürger CDU-Chefin Angela Merkel für die geeignetste Frau im Amt des Bundespräsidenten. Nach der Forsa-Umfrage im Auftrag von "Bild am Sonntag" und RTL halten 41 Prozent der Deutschen die Unionsfraktionsvorsitzende für fähig, das höchste Amt im Staat zu bekleiden.

Auf den Plätzen zwei und drei liegen Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis und Bundesfamilienministerin Renate Schmidt (beide SPD) mit 38 beziehungsweise 34 Prozent. Forsa fragte am 14. und 15. August 1005 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger nach der Eignung von zehn ausgewählten prominenten Frauen.

Danach halten 27 Prozent der Befragten die TV-Moderatorin Sabine Christiansen für eine geeignete Bundespräsidentin, 25 Prozent die SPD-Politikerin und frühere Bundesverfassungsrichterin Jutta Limbach. Auf den Plätzen sechs bis zehn landeten Frankfurts CDU-Oberbürgermeisterin Petra Roth (21 Prozent), Bayerns FDP- Landesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (16 Prozent), die feministische Verlegerin Alice Schwarzer (11 Prozent), die Chefin der Gauck-Behörde und Grünen-Politikerin Marianne Birthler (8 Prozent) sowie die stellvertretende CDU-Vorsitzende Annette Schavan (5 Prozent).

Über die Nachfolge von Bundespräsident Johannes Rau wird derzeit heftig spekuliert. Obwohl die Wahl erst im Mai 2004 ansteht, läuft die Suche nach einem geeigneten Kandidaten in allen Lagern offenbar bereits auf Hochtouren.

Quelle: n-tv.de