Politik
Donnerstag, 11. April 2002

Frankfurter Millionenraub: Mutmaßlicher Haupttäter gefasst

Sechs Wochen nach dem Frankfurter Millionenraub mit der Rekordbeute von 8,6 Millionen Euro hat die Polizei den ersten mutmaßlichen Haupttäter gefasst. Der steckbrieflich gesuchte Gerardo Sabatino sei in Neapel auf offener Straße festgenommen worden, berichtete der Frankfurter Oberstaatsanwalt Job Tilmann. Von der fehlenden Beute in Höhe von gut 6 Millionen Euro sei bei dem 35-Jährigen nichts gefunden worden. Sabatino sei den Ermittlern bereits am Montag ins Netz gegangen.

Als Italiener dürfe der Mann aus Frankfurt-Nied nicht von Italien ausgeliefert werden, erklärte Tilmann. Die dortigen Behörden hätten die Strafverfolgung übernommen und Haftbefehl erlassen. Sabatino sei in ein Gefängnis ins norditalienische Como gebracht worden und werde vernommen.

Es ist bereits die fünfte Festnahme nach dem spektakulären Überfall am 25. Februar auf einen Geldtransporter. Die vier bislang inhaftierten Männer werden von den Ermittlern als Helfershelfer eingeschätzt. Sie stammen sämtlich aus einer Frankfurter Vorstadt-Clique.

Der Geldtransportfahrer Faouzi Boudou und sein italienischer Komplize Angelo della Pietra sind weiterhin flüchtig. Die Frankfurter Kripo verfolgt sie mit Zielfahndern. Von der Beute konnten bislang 2,485 Millionen Euro gesichert werden.

Quelle: n-tv.de