Politik

Tarifverhandlungen im Versicherungsgewerbe Noch kein Angebot der Arbeitgeber

Die Tarifverhandlungen für rund 220.000 Angestellte des deutschen Versicherungsgewerbes werden am 8. Mai fortgesetzt. Die erste Gesprächsrunde sei in "vorsichtig konstruktiver Atmosphäre" geführt worden, sagte ein Sprecher der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di nach der ersten Verhandlungsrunde. Der Arbeitgeberverband Versicherungen (AGV) habe noch kein Angebot vorgelegt. Ver.di fordert Einkommenssteigerungen von insgesamt 5,5 Prozent und begründet dies mit glänzenden Geschäftsergebnissen der Branche und zunehmendem Leistungsdruck für die Beschäftigten.

Quelle: ntv.de