Politik

Selbstbedienung Steuerskandal in NRW

Finanzbeamte aus Nordrhein-Westfalen haben nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" Steuern in Millionenhöhe hinterzogen. NRW-Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) bestätigte dem Blatt: "Wir haben die Leute sofort vom Dienst suspendiert."

In den Steuerskandal sollen mindestens 20 Beamte verwickelt sein, darunter Mitarbeiter aus dem Bereich der Oberfinanzdirektion Düsseldorf. Den Betroffenen seien die Gehälter um 50 Prozent gekürzt worden, hieß es. Nach Beendigung von Disziplinarverfahren müssten die Beamten mit einer Entlassung aus dem Staatsdienst rechnen.

Dem Bericht zufolge haben die Finanzbeamten ihr Vermögen an der Zinsertragssteuer vorbei ins Ausland transferiert. So habe ein leitender Beamten Wertpapiere im Wert von 1,6 Mio. DM in Luxemburg deponiert und dabei mehr als 400.000 Mark Steuern hinterzogen.

Quelle: ntv.de