US-Wahl 2020

US-Wahl-Liveticker +++ 02:37 Biden erwägt auch für Wirtschaftsteam alte Weggefährten +++

Für sein Wirtschaftsteam setzt der gewählten Präsidenten Joe Biden Zeitungsberichten zufolge auf alte Weggefährten aus seiner Zeit als Vize-Präsident während der Obama-Regierung. Vorsitzender des Nationalen Wirtschaftsrats soll Brian Deese werden, der bereits Berater des Weißen Hauses während des ehemaligen Präsidenten Barack Obama war, berichtet die "New York Times" unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Für den stellvertretenden Posten im Finanzministerium unter Janet Yellen ziehe Biden Wally Adeyemo, ebenfalls ein hochrangiger Wirtschaftsberater Obamas, in Betracht, berichtet des "Wall Street Journal". Derzeit ist Adeyemo Präsident der Obama Foundation. Weiter ist Neera Tanden als Direktorin des Office of Management and Budget im Gespräch. Bevor Tanden die Leitung des Center for American Progress übernahm, war sie Gesundheitsberaterin der Obama-Regierung und 2016 auch Teil des Wahlkampfteams der Demokratin Hillary Clinton.

+++ 00:41 Biden präsentiert Sprecherin +++
Der gewählte US-Präsident Joe Biden will Jen Psaki als Sprecherin ins Weiße Haus holen. Sie war in der Regierung des früheren demokratischen Präsidenten Barack Obama unter anderem Kommunikationsdirektorin des Weißen Hauses und Sprecherin des Außenministeriums gewesen. "Direkt und wahrheitsgemäß mit den Menschen in Amerika zu kommunizieren, ist eine der wichtigsten Aufgaben eines Präsidenten", erklärt Biden.

+++ 23:06 EU erarbeitet an detaillierter Agenda für neue Kooperation mit den USA +++
Die EU arbeitet an einem Aufruf zu einer neuen, umfassenden Zusammenarbeit mit den USA unter dem kommenden Präsidenten Joe Biden. Laut Bericht der "Financial Times" hat die EU-Kommission bereits einen elfseitigen, detaillierten Entwurf unter dem Titel "Eine neue EU-US-Agenda für globalen Wandel" erarbeitet. Die Initiative geht über einen allgemeinen Aufruf zu einer engeren Zusammenarbeit hinaus. Ziel soll sein, die gemeinsamen Interessen gegen "autoritäte Kräfte" und "geschlossene Volkswirtschaften, die die Offenheit unserer Gesellschaften ausnutzen", wieder zu bündeln. Unter anderem wird vorgeschlagen, gemeinsame Positionen für die globale digitale Regulierung, Kartellrecht und Datenschutz zu entwickeln. Das Papier spiegle nicht nur die Erleichterung über den Regierungswechsel in den USA wieder, so die "Financial Times", sondern vor allem auch die Sorge vor dem zunehmenden globalen Einfluss Chinas.

+++ 22:24 Biden verstaucht sich den Fuß beim Spielen mit Hund +++
Der designierte US-Präsident hat sich beim Spielen mit einem Hund leicht verletzt, wie US-Medien berichten. Bidens Büro habe mitgeteilt, er werde "aus reiner Vorsicht noch heute von einem Orthopäden besucht", berichtet MSNBC. Die Arbeit am Aufbau seines Regierungsteams soll uneingeschränkt weitergehen.

+++ 21:55 Republikaner wollen Trump zu Teilnahme an Bidens Inauguration bewegen +++
Nach allem, was Trump zuletzt von sich gegeben hat, scheint es kaum vorstellbar, aber mehrere Mitarbeiter und republikanische Abgeordnete versuchen, den abgewählten Präsidenten zu einer Teilnahme an der Amtseinführung seines Nachfolgers zu bewegen. Laut einem CNN-Bericht geht es den Republikanern darum, Trumps Ruf und seinen politischen Einfluss zu schützen. Beiden könnte ihrer Ansicht nach beschädigt werden, wenn Trump das Weiße Haus unversöhnlich wie ein schlechter Verlierer verlässt. Der für die Zeremonie verantwortliche republikanische Senator Roy Blunt sagte CNN, er halte es für wahrscheinlich, dass Trump kommen werde.

Was im US-Wahl-Ticker zuvor geschah, lesen Sie hier.

Quelle: ntv.de, bad/rts/dpa/AFP