Politik

Raub in Rheinland-Pfalz Überfall auf Geldtransporter

Bei einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter in Weierbach bei Idar-Oberstein im Bundesland Rheinland-Pfalz haben am Freitagabend vier oder fünf schwer bewaffnete Täter mehrere hunderttausend Euro erbeutet.

Wie die Polizei mitteilte, stoppten die Täter den Transporter an einem Einkaufsmarkt, bedrohten Fahrer und Beifahrer und zwangen sie, das Geld herauszugeben. Sie schossen auf den Transporter und flüchteten in einem gestohlenen Auto. Verletzt wurde niemand. Die Fahndung lief am späten Abend auf Hochtouren.

Nach Polizeiangaben hatten die Mitarbeiter der Geldtransportfirma in dem Einkaufsmarkt die Kasseneinnahmen abgeholt und wollten mit dem Transporter das Gelände verlassen, als sie von einem dunkelblauen Kombi gestoppt wurden. Zwei mit Maschinenpistole und Sturmgewehr bewaffnete und mit Sturmhauben maskierte Männer sprangen aus dem Kombi und bedrohten den Geldtransporterfahrer mit einer Panzerfaust. Sie zwangen ihn, die Tür zum hinteren Teil des Transporters zu öffnen, wo der Beifahrer saß, und das Geld herauszugeben.

Einer der Täter schoss laut Polizei noch mit einer Kalaschnikow auf die Vorderreifen und die Front des Geldtransporters. Dann flohen die beiden mit zwei oder drei ebenfalls bewaffneten und vermummten Komplizen, die am Kombi gewartetet hatten. Zeugen notierten sich das Kennzeichen. Die Überprüfung ergab, dass der Kombi wenige Tag zuvor in der Gegend um Weierbach gestohlen worden war.

Erst vor wenigen Tagen hatten Geldräuber bei einem Überfall in Frankfurt fast 9 Millionen Euro erbeutet.

Quelle: n-tv.de