Politik

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft Vogelparadies in Gefahr

Noch treibt der Ölteppich nach der Tankerkollision vor dem Darßer Ort auf die dänische Küste zu. Doch wenn sich der Wind dreht, ist ein in Deutschland einzigartiges Naturparadies in Gefahr: Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Der Nationalpark umfasst große Teile der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die gesamte Insel Hiddensee sowie die Westküste der Insel Rügen. Zudem sind das angrenzende Ostseeküstengewässer bis zu einer Tiefe von zehn Metern sowie die angrenzenden Boddengewässer Teil des Parks. Das Areal hat eine Fläche von insgesamt 805 Quadratkilometern.

Der Nationalpark gilt als beliebter Aufenthaltsort für Zugvögel. Nach Angaben der zuständigen Behörde in Born wären von einer Ölverschmutzung rund 60 See- und Wasservogelarten betroffen - 20 von ihnen sind vom Aussterben bedroht und stehen auf der "Roten Liste Ostsee", darunter der Austernfischer und der Sandregenpfeifer. Von den 50 Fischarten stehen sechs auf der "Roten Liste Ostsee".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen