Politik

US-Soldat festgenommen Vorwurf: Spionage für El Kaida

Ein Soldat der US-Nationalgarde ist wegen versuchter Spionage für das Terrornetzwerk El Kaida festgenommen worden. Nach Informationen des n-tv Partnersenders CNN aus dem Pentagon versuchte der Soldat, Kontakt zu der Terrororganisation aufzunehmen, um Geheimnisse über die Ausrüstung gepanzerter Fahrzeuge zu verraten.

Seine Panzerbrigade sollte in Kürze aus Fort Lewis (Washington) in den Irak verlegt werden. Der 26-Jährige soll in einem Online-Chat versucht haben, Kontakt zu El Kaida herzustellen. Offenbar jedoch ohne Erfolg.

Offiziell wurde lediglich mitgeteilt, dass neben der Armee auch das FBI und das Justizministerium an den Ermittlungen beteiligt waren. Zu US-Presseberichten, der Soldat sei vor fünf Jahren zum Islam übergetreten, wollte ein Armeesprecher keine Stellung nehmen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema