Politik

Austausch am Donnerstag ... auf deutschem Flughafen

Der unter deutscher Vermittlung zwischen Israel und der libanesischen Hisbollah-Miliz ausgehandelte Gefangenenaustausch findet vermutlich am Donnerstag statt. Das berichtet die israelische Zeitung "Haaretz" am Sonntag.

Zunächst werde die israelische Regierung am Dienstag die Namen der Inhaftierten bekannt geben, die freigelassen werden sollen. Die eigentliche Freilassung könne dann erst 48 Stunden später erfolgen, um eventuellen Klagen gegen die Vereinbarung vor dem Höchsten Gericht noch Zeit einzuräumen.

Der Gefangenenaustausch soll auf einem deutschen Flughafen stattfinden. Die Häftlinge aus Israel sollen mit israelischen Flugzeugen nach Deutschland gebracht werden. Der israelische Geschäftsmann und Oberst der Reserve, Elchanan Tennenboim, soll zusammen mit den Körpern dreier getöteter israelischer Soldaten mit einer deutschen Maschine aus Libanon zu dem Austausch geflogen werden, berichtet "Haaretz" weiter. Zuvor werde sich Tennenboim mit deutschen Vermittlern treffen.

Während es bei der Rückkehr Tennenboims keine offizielle Feier geben werde, würden die drei getöteten Soldaten bei der Landung in Israel mit militärischen Ehren empfangen. Darauf hätten sich Ministerpräsident Ariel Scharon und Verteidigungsminister Schaul Mofas geeinigt.

Quelle: ntv.de