Dossier

Auslöser von Krebs Das Element Polonium

Polonium ist ein radioaktives Metall. Es kann Krebs auslösen. Gefährlich ist seine starke Alphastrahlung vor allem, wenn Polonium in den Körper gelangt. Das Schwermetall ist silberweiß glänzend und regt im Dunkeln die Luft in seiner Umgebung zu hellblauem Leuchten an.

Polonium gehört zu den seltensten chemischen Elementen. Es ist in geringen Mengen in Uranerzen enthalten. In der Erdkruste kommt Polonium in Spuren vor. Es wurde in geringen Mengen auch in Tabakpflanzen gefunden, wobei der Gehalt je nach Standort sehr unterschiedlich ist. Ein Teil der zahlreichen Polonium-Arten (Isotope) entsteht bei natürlichem radioaktiven Zerfall von Uran oder Thorium. Künstlich wird Polonium in Kernreaktoren erzeugt.

Entdeckt wurde das Element mit der Ordnungszahl 84 im Jahre 1898 von Marie Curie und nach ihrer Heimat Polen (lateinisch Polonia) benannt. Curie fand das Element in der so genannten Uran-Pechblende. Später entdeckten andere Wissenschaftler weitere Isotope des Metalls, die sie zunächst für Radium-Isotope hielten. In seinen chemischen Eigenschaften liegt Polonium zwischen den Elementen Tellur und Bismut.

Quelle: n-tv.de