Ratgeber

Fehlkauf programmiert Billige LED-Lampen oft zu dunkel

led-lampe-leuchte.jpg

Die LED-Lampen bringen oft noch nicht die gewünschte Ausleuchtung.

(Foto: Jörg Siebauer, pixelio.de)

Bei Schnäppchenangeboten, die LED-Lampen für fünf pro Euro pro Stück anpreisen, sollten Verbraucher skeptisch werden. Diese Lampen lieferten meist zu wenig Licht, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Eine leistungsstarke LED-Lampe koste im Schnitt zwischen 20 und 40 Euro. Bei besonders teuren Lampenmodellen sollten Verbraucher den Kassenbon gut aufheben, denn manche Hersteller geben bis zu fünf Jahr Garantie. Da die Preise verhältnismäßig hoch sind, lohnen LED aus Sicht der Verbraucherschützer vor allem dort, wo sie oft und lange brennen. Gut geeignet sind LED für den Flur und Treppenhäuser, weil sie - im Gegensatz zu Energiesparlampen - sofort die volle Helligkeit erreichen. Auch im Kinderzimmer leisten LED-Lampen gute Dienste, da sie den Angaben zufolge nicht so heiß wie Glühbirnen werden.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen