TV

Immer mehr "Underground"-Restaurants Supper Clubs an geheimen Orten

12 Menschen, die sich nicht kennen, klingeln bei jemandem, den Sie auch nicht kennen. Klingt erst mal komisch. Das aber ist das Konzept der sogenannten Supper Clubs. Die gibt es inzwischen in fast jeder größeren Stadt. Und: Nein, das hat nichts mit Tupperware-Parties zu tun.

Reden, Lachen, Essen - in der Küche von Familie Kleffner ist einiges los. Fast wirkt es wie eine Familienfeier, doch tatsächlich kennt sich hier niemand. Alle sind Gäste im Supper Club ...

Anmelden kann man sich für diese Supper-Events entweder auf der Webseite der Kleffners oder aber auf Facebook. Die meisten Supper Clubs machen das so. Denn eine zentrale Seite gibt es nicht.

Und auch die Begrenzung von Gruppenanmeldungen auf zwei Personen sind bei Supper Clubs eigentlich Standard. Die Kleffners handhaben das aber anders: "Es kann kommen wer will, mit wieviel Leuten man will. Es muss halt Platz da sein. Und wenn wir dann mal eine Achter-Gruppe am Tisch haben und zwei Einzelne sind dabei, dann funktioniert das auch. Die Leute, die hierherkommen, sind recht offen. Die wissen ja, auf was sie sich einlassen. Und meistens ist es so, dass die Zwei dann auch gut integriert werden.", so Timo Kleffner.

Verena Kleffner hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Ihren Job als Flugbegleiterin führt die 46-Jährige nur noch halbtags aus. Gemeinsam mit Pilot Timo bietet sie unter dem Namen "My flying table" mittlerweile vier Supper-Termine im Monat an.

Heute erwartet die Gäste wie immer ein Sechs-Gänge-Menü: Zunächst ein Gruß aus der Küche. Dann folgen ein Linsensalat mit geräucherter Entenbrust und eine Champagner-Senf-Suppe. Zum Hauptgang gibt es Sauenfilet im Wirsingmantel auf Selleriepüree, und anschließend karamellisierten Camembert und ein Marzipan-Mohn-Mousse mit Kirschen.

65 Euro zahlen die Gäste dafür, die Getränke gehen extra. Die Ideen für diese Gerichte holt sich Verena Kleffner auch auf ihren Reisen. Die Gäste sind mehr als zufrieden: "War super. War total toll. Allein von der Perfektion: die perfekte Gastgeberin, das perfekte Essen."

Nach solch einem Fazit können sich dann auch Verena und Timo beruhigt zu ihren Gästen gesellen und den Abend bei einem gemeinsamen Sekt ausklingen lassen. Erfahrungsgemäß geht das dann noch weit bis nach Mitternacht...

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen