Ratgeber

Online und per App So kommt man an den Nachbarn ran

imago94589506h.jpg

Aus Kontakten mit den Nachbarn können echte Freundschaften entstehen.

(Foto: imago images/fStop Images)

Viele Menschen kennen ihre Nachbarn kaum oder schlimmer noch: Sie haben ein angespanntes Verhältnis zu ihnen. Damit der Kontakt untereinander vertieft oder überhaupt erst hergestellt wird, gibt es heutzutage auch spezielle Online-Plattformen.

Grüßen, Pakete annehmen, Hilfe anbieten: Wer sich ein wenig bemüht, wird sehr leicht ein gutes Verhältnis zu seinen Nachbarn herstellen können. So sollte man sich beispielsweise an die Hausordnung halten und auch mal ein Paket für die Nachbarn entgegennehmen. Auch das Grüßen sollte bei Begegnungen auf jeden Fall Standard sein.

Über oberflächlichen Small Talk geht der Kontakt zu den Nachbarn jedoch oft nicht hinaus. Manche Menschen trauen sich nicht, den Nachbarn zum Kaffee einzuladen. Andere wissen nicht einmal, wer sich alles in der Nachbarschaft aufhält und womöglich Hilfe gebrauchen oder anbieten könnte. Bei Vernetzung kann das Internet nun helfen.

Raus aus der Anonymität

Besonders in Großstädten spielt Nachbarschaft kaum noch eine Rolle. Um das zu ändern gibt es nun auch online die Möglichkeit, Menschen in der direkten Umgebung besser kennenzulernen und sich mit ihnen zu vernetzen. Zudem kann man dort Informationen über anstehende Nachbarschaftstreffen und andere geplante Aktionen erhalten. Die Anmeldung bei diesen Portalen ist dabei kostenlos.

  • nebenan.de

Nachbarn können sich bei nebenan.de, nach der Anmeldung mit Anschrift und E-Mail, die Profile der Nachbarn in ihrer Umgebung ansehen. Es gibt dort weiterhin Gruppen zu unterschiedlichen Themen wie zum Beispiel Verkäufe oder Termine, denen man beitreten kann. Es besteht aber auch die Möglichkeit, selbst eine Gruppe zu erstellen.

  • netzwerk-nachbarschaft.net

Die Webseite netzwerk-nachbarschaft.net vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt Informationen über verschiedene Nachbarschaftsaktivitäten in ganz Deutschland. Dazu findet man jede Menge hilfreiche Tipps rund um das Thema. Zum Kontakteknüpfen ist diese Webseite allerdings weniger geeignet.

  • App: nachbarschaft.net

Lädt man sich im App-Store nachbarschaft.net herunter, kann man sich ziemlich schnell mit Facebook oder E-Mail anmelden. In der App erhält man so Informationen über Personen, die sich in der Nachbarschaft aufhalten. Der genaue Wohnort bleibt daher geheim. In der Rubrik "Nachbarschaftstreffer" ist es möglich, mit Menschen in der direkten Umgebung Kontakt aufzunehmen.

Quelle: ntv.de, imi