Shopping & Service - Anzeige

Simples Rezept Glüh-Gin statt Glühwein: So geht der Trend-Drink

Glüh-Gin ist als Alternative zu Glühwein ziemlich gefragt.

Glüh-Gin ist als Alternative zu Glühwein ziemlich gefragt.

(Foto: iStockphoto)

Wenn es richtig frostig wird, schmecken Spekulatius, Vanillekipfel & Co. erst richtig gut. Jetzt gibt es einen neuen Winter-Trend: Glüh-Gin statt Glühwein. Wir zeigen, welche Zutaten in den Drink kommen und wie er zubereitet wird.

Während klassischer Glühwein vor allem aus Rotwein besteht, setzt man beim Glüh-Gin auf den aromatischen und fruchtigen Gin. Alle weiteren Zutaten bleiben dieselben. Glüh-Gin lässt sich ganz nach Belieben verfeinern. Statt mit Apfelsaft ist beispielsweise auch eine Zubereitung mit dunkleren Varianten wie Johannisbeersaft oder rotem Traubensaft möglich.

Ein weiterer Vorteil: Glüh-Gin kommt ganz ohne extra Zucker aus. Das perfekte Getränk also, wenn es wieder kälter wird und der Wunsch nach einem warmen Punsch aufkommt.

Es empfiehlt sich, einen Gin auszuwählen, der ein leichtes Wacholderaroma hat und nicht zu viel Alkohol enthält. Besonders weihnachtlich wird das Trend-Getränk, wenn der Gin nach Zimt- und Orangennoten schmeckt. Für einen aromatischen Glüh-Gin empfehlen wir:

ANZEIGE
Tanqueray No.10 Ten Gin 0,7 Liter + 3 x Goldberg Tonic 1,0 Liter
36,99 €
Jetzt kaufen

Zutaten für 4 Portionen Glüh-Gin:

  • 100 ml Gin (je nachdem, wie stark der Glüh-Gin sein soll)
  • 800 ml naturtrüber Apfelsaft
  • ein großes Stück Ingwer
  • 6 Zimtstangen
  • 8 Gewürznelken im Ganzen
  • 4 Sternanis
  • 1 Messerspitze Piment
  • 2 Bio-Orangen

Die Glüh-Gin-Zubereitung Schritt für Schritt erklärt:

  1. Apfel- oder Traubensaft in einen Kochtopf geben.
  2. Die Bio-Orangen schälen und auspressen.
  3. Schale und Saft in den Topf legen.
  4. Dann ein großes Stück Ingwer in Scheiben schneiden und hinzugeben.
  5. Als nächstes Zimtstangen und Gewürznelken sowie Sternanis und Piment hinzufügen.
  6. Das Ganze 20 Minuten lang erhitzen, aber nicht kochen. Erst danach den Gin in den Topf geben und auf den fertigen Glüh-Gin in mehreren Portionen ausschenken.

Quelle: ntv.de