Shopping & ServiceAnzeige

Vinyl ist in Wie früher: 3 Top-Plattenspieler für den Wiedereinstieg

Nicht nur bei der Platte kommt es auf die Details an, sondern auch beim Plattenspieler.

Nicht nur bei der Platte kommt es auf die Details an, sondern auch beim Plattenspieler.

(Foto: iStockphoto)

Während die Musik-CD aufgrund der vielen Streaming-Dienste ein Auslaufmodell ist, erfreut sich die Schallplatte großer Beliebtheit. Wir stellen drei Turntables vor, die für Hörgenuss im Wohnzimmer sorgen.

Musik auf einem Tonträger kaufen? Mit diesem Vorschlag erntet man heutzutage oft nur noch fragende Blicke. Klar, denn durch Streaming-Dienste wie Spotify & Co. hat jeder Zugriff auf unendlich viele Songs von Künstlern aus aller Welt. Da mutet es schon fast seltsam an, sich auf ein Album festzulegen und dafür auch noch ordentlich Geld zu bezahlen. CDs sind das Geschäft von gestern. Die Macht gehört dem Musik-Streaming – und der guten alten Vinyl-Schallplatte, die laut Recording Industry Association of America 2019 die CD bei den Verkaufszahlen überholt hat. Dementsprechend gibt es auch wieder eine Fülle von Plattenspielern auf dem Markt, um alte Plattensammlungen und neue Alben zum Klingen zu bringen. Aber welche Plattenspieler sind zu empfehlen?

Plattenspieler-Modelle für das Vinyl-Comeback

Egal, ob man noch eine Sammlung alter Vinyls aus der Jugend hütet oder sich aktuelle Alben als Schallplatte zulegt - einen guten Plattenspieler zu kaufen, ist für echten Hörgenuss wichtig. Das Angebot an Geräten und Marken ist groß, und die Preisspanne reicht je nach Ausstattung, Qualität und Zweck von 50 Euro bis zu mehreren Tausend Euro. Diese Fragen sollte man bei der Wahl des richtigen Modells beachten:

  • Hat der Plattenspieler einen eingebauten Vorverstärker - lässt er sich also problemlos an eine Hi-Fi-Anlage anschließen?
  • Ist der Tonabnehmer austauschbar?
  • Hat der Plattenspieler Riemen- oder Direktantrieb? Ersterer verspricht Laufruhe und Geräuscharmut, muss aber ab und an gewechselt werden und eignet sich nicht für DJs.

Die folgenden Modelle decken unterschiedliche Budgets und Funktionsumfänge ab.

Der Plattenspieler-Bestseller: Dual DT 210

Die Nummer eins in der Bestseller-Liste beim Versandhändler Amazon ist der Dual DT 210. Mit über 1.100 Bewertungen liegt er bei viereinhalb von fünf Sternen. Der Dual DT 210 hat einen Tonarm, der sich auf Knopfdruck hebt und senkt. Man muss die Diamantnadel also nicht per Hand aufsetzen. Über eine USB-Verbindung wird die Vinyl-Sammlung auf Wunsch mit einem kostenlos herunterladbaren Programm auf PC oder Mac übertragen und archiviert. Auch ein Vorverstärker ist integriert, und der mit einem Riemen angetriebene Plattenteller dreht sich in zwei Geschwindigkeiten für LPs und Singles. Ein unkomplizierter Plattenspieler für den Wiedereinstieg, bei dem man noch nicht so tief in die Tasche greifen muss.

ANZEIGE
Dual DT 210 USB Schallplattenspieler (USB-Anschluss, 33/45 U/min) schwarz
91,99 € 119,99 €
Zum Angebot

Der Testsieger-Plattenspieler: Technics SL-1500C

Deutlich mehr Geld ausgeben müssen Vinylfreunde für den Testsieger bei Computerbild: Der Technics SL-1500C ist mit der Note 1,6 der bestbewertete Plattenspieler des Technikmagazins. Der Plattenteller dreht sich per Direktantrieb statt Riemenantrieb, braucht also keine Anlaufzeit, um die korrekte Geschwindigkeit zu erreichen. Das versteifte Gehäuse sorgt für optimale Vibrationsdämpfung und Laufruhe. Auch der Technics kommt mit einem eingebauten Verstärker. Der mitgelieferte Tonabnehmer Ortofon 2M RED ist schon sehr gut, lässt sich aber tauschen. Dafür sorgen die variable Tonarmhöhe und mitgelieferte Gegengewichte. Wer sehr alte Tonträger besitzt, profitiert von den drei wählbaren Geschwindigkeiten des Technics SL-1500C. Denn er läuft auf Wunsch auch mit 78 Umdrehungen pro Minute für Schellack-Platten. Auf eine USB-Schnittstelle verzichtet der Plattenspieler.

ANZEIGE
plattenspieler technics sl1500c.jpg
Technics SL 1500C
995 €
Zum Angebot

Eine gute Mischung: Der Plattenspieler Denon DP450USB

Preislich und qualitativ zwischen den beiden Kandidaten angesiedelt ist der Denon DP450USB, den wir hier schon einmal getestet haben. Der Plattenspieler zieht mit seinem Klavierlack Staub zwar magisch an, liefert aber auch hervorragenden Musikgenuss. Auch der Denon hat einen integrierten Verstärker und eine USB-Schnittstelle, mit der sich die Musik von Vinyl auf einen PC übertragen lässt. Hier lässt sich per Knopf sogar wählen, ob die Tracks im WAV- oder MP3-Format aufgenommen werden sollen.

ANZEIGE
Denon DP450USBBKEM Plattenspieler (USB Aufnahme, Riemenantrieb, Tonarmlift, eingebauter Vorverstärker, S-Tonarm) Schwarz
495,99 € 599,00 €
Zum Angebot

Wenn Geld keine Rolle spielt: Cambridge Audio Alva TT

Der Cambridge Audio Alva TT hat einen Direktantrieb, Vibrationen werden durch sein Gewicht von fast zehn Kilogramm vermieden. Integriert ist nicht nur ein Verstärker, sondern auch eine Bluetooth-Schnittstelle. Damit lässt sich die Musik von der Schallplatte direkt auf kabellose Kopfhörer und Lautsprecher übertragen. Ein hochwertiger vorinstallierter Tonabnehmer samt Tonarm aus einem Stück runden diesen Premium-Plattenspieler ab, der auch Fachmedien wie Stereoplay überzeugt. Die Experten attestieren dem Cambridge Audio Alva TT einen Klang "deutlich oberhalb der Preisklasse".

ANZEIGE
Cambridge Audio Alva TT Direktantrieb Plattenspieler mit Bluetooth aptX HD - Integrierter Phono-Vorverstärker, Direktantrieb, Vorinstallierter MC-Tonabnehmer (Lunar Grey)
Zum Angebot

Mit einem dieser Plattenspieler gelingt der Wiedereinstieg ins Plattenhören problemlos. Und wenn es draußen kalt ist und der Corona-Lockdown auf die Stimmung drückt, kann Musikgenuss in höchster Klangqualität Wunder wirken.

Quelle: ntv.de