Regionalnachrichten

Baden-Württemberg 14 Menschen bei Unfall in Chemiefabrik leicht verletzt

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbol)

Bad Wimpfen (dpa/lsw) - Bei einem Gasunfall in einer Chemiefabrik in Bad Wimpfen (Landkreis Heilbronn) sind 14 Menschen leicht verletzt worden. Drei von ihnen kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Auf dem Gelände der Firma Solvay trat in einem Kompressorraum ein gasförmiges Fluorprodukt aus, wie Medien berichteten. Der Stoff sei nicht nach außen gelangt, weshalb Umwelt und Bevölkerung demnach nicht gefährdet wurden. Es kamen zahlreiche Retter an Ort und Stelle. Die Polizei übernahm nach eigenen Angaben die Ermittlungen.

Fluorprodukte werden laut der Internetseite von Solvay unter anderem als Grundstoff für Arznei- und Pflanzenschutzmittel oder als Isolier- und Kühlgas für Transformatoren eingesetzt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen