Regionalnachrichten

Baden-Württemberg 32-Jähriger sitzt nach Hammer-Angriff in Jobcenter in U-Haft

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa

(Foto: Patrick Seeger/dpa)

Ein Mann betritt ein Jobcenter, holt mit einem Hammer aus und will auf einen Mitarbeiter einschlagen. Nur die Geistesgegenwart des Opfers verhindert Schlimmeres.

Nürtingen (dpa/lsw) - Ein 32-Jähriger hat einen Mitarbeiter eines Jobcenters in Nürtingen (Kreis Esslingen) mit einem Hammer angegriffen. Der 46-Jährige konnte den Schlag verhindern und wurde bei der Tat nur leicht verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Polizisten konnten den Angreifer nach der Tat am Mittwoch demnach noch vor Ort festnehmen. Er sitzt nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Tat könnte ersten Ermittlungen zufolge Unzufriedenheit des 32-Jährigen mit einer sozialrechtlichen Entscheidung des Jobcenters sein.

Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei im Büro des Jobcenter-Mitarbeiters. Der 32-jährige Deutsche soll es betreten und unvermittelt zum Schlag gegen den 46-Jährigen ausgeholt haben. Der Mann habe den Arm des Angreifers fassen können und den Schlag so verhindert.

Mitteilung

Newsticker