Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Aue-Trainer Schuster traut Gegner Heidenheim den Aufstieg zu

Trainer Dirk Schuster aus Aue reagiert. Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa

(Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa)

Aue (dpa/lsw) – Mit großem Respekt reist Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue zum Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) zum 1. FC Heidenheim. "Man will in Heidenheim das Wunder schaffen. Und sie haben das Zeug dazu, in diesem Jahr in die Bundesliga aufzusteigen. Sie sind für mich derzeit mit die formstärkste und physisch stärkste Mannschaft der zweiten Liga", sagte Aues Cheftrainer Dirk Schuster am Freitag über den Tabellenvierten.

Der 52 Jahre alte Fußballlehrer sieht sein Team deshalb in der Außenseiterrolle. "Uns erwartet ein dickes Brett. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, wie die Denkweise in Heidenheim sein könnte. Aue wird für sie vielleicht das schwierigste Spiel in der restlichen Saison", sagte Schuster.

Newsticker