Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Autofahrerin will mit teurer Taxifahrt Polizei austricksen

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Stuttgart (dpa/lsw) - Eine 67-jährige Fahrerin hat vergeblich versucht, nahe Stuttgart auf abenteuerliche Weise wieder an ihr Auto zu gelangen, nachdem die Polizei ihr den Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt hatte. Sie bestellte sich am Donnerstag kurzerhand ein Taxi und ließ sich von Stuttgart bis zu ihrer Wohnung nach Hessen fahren, um dort den Ersatzschlüssel zu holen. Dort beauftragte sie den Taxifahrer, sie wieder zurück zu ihrem Wagen zu bringen, wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Freitag mitteilte.

Pech für die Frau, die für die rund 200 Kilometer lange Fahrt mehrere Hundert Euro bezahlte: Dem Taxifahrer war den Angaben zufolge die Sache seltsam vorgekommen - er informierte die Polizei. Eine Streife traf die Frau an, als sie gerade dabei war, mit dem Ersatzschlüssel ihr Auto aufzusperren.

Ihr war laut Polizei der Autoschlüssel abgenommen worden, weil sie auf der Autobahn zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Schlangenlinien gefahren war. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die 67-Jährige derzeit keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Um sie davon abzuhalten, erneut an ihr Auto zu kommen, sei der Wagen sichergestellt und an einem anderen Ort abgestellt worden. Die Frau müsse nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen, hieß es.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen