Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Autohersteller in Millionenhöhe bestohlen

Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier.

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/S)

Stuttgart (dpa/lsw) - Drei Männer sollen über Jahre hinweg Motoren und Getriebe in Millionenwert von einem Automobilhersteller in Stuttgart gestohlen haben. Ein Richter erließ am Dienstag Haftbefehl gegen zwei 52 und 57 Jahre alte Männer, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Stuttgart am Donnerstag mitteilten. Zum Aufenthalt eines 36 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen dauerten die Ermittlungen weiter an, hieß es.

Den Männern werde vorgeworfen, seit Februar 2020 über 100 Verbrennungsmotoren und über 500 Automatikgetriebe im Wert von mehreren Millionen Euro aus einem Zentrallager des Herstellers in Stuttgart gestohlen zu haben. Nach Angaben der Polizei waren die beiden nun verhafteten Männer in dem Zentrallager beschäftigt.

Bei Durchsuchungen von Wohnungen in Esslingen, Stuttgart und im Landkreis Schwäbisch Hall sowie einer Lagerhalle in Backnang beschlagnahmten Ermittler demnach zahlreiche Beweismittel, darunter auch Teile der Beute. Bei den Durchsuchungen wurden die beiden Männer angetroffen und zunächst festgenommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen