Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Badische Landeskirche: Ausgaben bis 2032 deutlich verringern

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Bad Herrenalb (dpa/lsw) - Die badische Landessynode plant ihre Ausgaben bis 2032 Schritt für Schritt um 20 Prozent zu verringern. Das hat das Gremium am Mittwoch auf seiner Herbsttagung in Bad Herrenalb beschlossen. Wie ein Sprecher der Landeskirche am Mittwoch sagte, beträgt das Volumen des Nachtragshaushalts 2020 etwa 470 Millionen Euro. Dies sei Teil eines langfristigen Prozesses, mit dem man die Zukunftsfähigkeit der Kirche erhalten wolle.

Mit einer weiteren Umschichtung von zehn Prozent sollen zentrale Vorhaben, etwa im Bereich der Digitalisierung und bei der Sanierung von Gebäuden und bei Klimaschutzmaßnahmen sowie weitere Innovationen ermöglicht werden.

"Die Grundsatzentscheidung wurde getroffen vor dem Hintergrund rückgängiger Mitgliederzahlen, aber auch angesichts vieler Ruhestände kirchlich Mitarbeitender in den nächsten zehn Jahren", wurde Helmut Wießner aus dem Finanzausschuss in einer Mitteilung zitiert. Eine große Herausforderung sei es auch, künftig mit einer geringeren Zahl an Pfarrern und Gemeindediakonen umzugehen.

Newsticker