Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Baubranche weiter auf Wachstumskurs: Straßenbau schwächelt

Baukräne am Abend in der Dämmerung bei untergehender Sonne. Foto: Jens Kalaene/ZB/dpa/Archivbild

(Foto: Jens Kalaene/ZB/dpa/Archivbild)

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Baubranche in Baden-Württemberg profitiert weiter von einer starken Nachfrage von Unternehmen und der öffentlichen Hand. Auch mit dem Bau von Wohnungen konnte die Branche in den ersten drei Quartalen dieses Jahres mehr Umsatz machen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Plus fiel aber deutlich geringer aus als in den anderen Bereichen, wie der Bauwirtschaftsverband am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Insgesamt verbuchten die Betriebe von Januar bis Ende September einen Umsatz von rund 9,8 Milliarden Euro. Das sind 12,5 Prozent mehr als im Jahr davor.

Auch beim Auftragseingang liegt die Baubranche nach drei Quartalen insgesamt mit fast 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr im Plus. Der Straßenbau schwächelt allerdings stark. Vermutlich kämen die Verwaltungen mit dem Planen nicht hinterher, zudem sei die neue Autobahngesellschaft des Bundes immer noch im Aufbau.

"Wir hoffen, dass es nicht zu einer weiteren unnötigen Verzögerung kommt", sagte Verbandsgeschäftsführer Thomas Möller. "Immerhin haben unsere Straßenbauunternehmen in den letzten Jahren in Erwartung zusätzlicher öffentlicher Aufträge große Anstrengungen unternommen, um ihr Personal aufzustocken." Einige hätten bereits Kurzarbeit angekündigt.

Newsticker