Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Betrüger warnen vor Einbrechern und erbeuten Erspartes

Ein abgelegter Telefonhörer liegt auf einem Tisch. Foto: picture alliance/dpa/Illustration

(Foto: picture alliance/dpa/Illustration)

Göppingen (dpa/lsw) - Betrüger haben in Göppingen eine Rentnerin vor vermeintlichen Einbrechern gewarnt und sie so um ihr Erspartes gebracht. Die Betrüger riefen die 89-Jährige an und gaben sich als Polizisten aus, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Sie gaben vor, dass zwei Einbrecher festgenommen worden seien und man bei ihnen einen Notizzettel mit der Adresse der Frau gefunden habe. Die Betrüger warnten die Rentnerin vor einem vermeintlich Einbruch - ihr Bargeld sei in Gefahr. Daher seien mehrere Zivilstreifen unterwegs. Die Rentnerin übergab wenig später einer vermeintlichen Polizistin ihr Erspartes. Zur genauen Höhe der verlorenen Summe machten die Beamten keine Angaben, es handele sich aber um einen "hohen Geldbetrag".

Die Polizei weist darauf hin: "Vermögensverhältnisse werden von der Polizei niemals am Telefon erfragt. Außerdem holt die wirkliche Polizei niemals Bargeld oder sonstige Wertgegenstände ab, um diese vor Einbrechern zu sichern."

© dpa-infocom, dpa:210603-99-845321/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.