Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Drei Schwerverletzte bei Kollision bei Eutingen im Gäu

Ein ausgebrannter Unfallwagen steht an der Unfallstelle. Foto: Schulz/SDMG/Sueddeutsche Mediengesellschaft /dpa

(Foto: Schulz/SDMG/Sueddeutsche Mediengesellschaft /dpa)

Horb (dpa/lsw) - Bei einer Kollision zweier Autos auf einer Kreuzung bei Eutingen im Gäu (Landkreis Freudenstadt) sind drei Menschen schwer verletzt worden. Ein Wagen begann sofort zu brennen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Durch das "beherzte Eingreifen eines Zeugen" habe das darin sitzende ältere Ehepaar (70 und 69 Jahre) gerettet werden können.

Der Fahrer des Autos habe auf der sogenannten Withaukreuzung - dort treffen die B463 und die K4718 aufeinander - vermutlich die Vorfahrt missachtet, hieß es. Er sei ungebremst in die Kreuzung gefahren, obwohl sich dort eine Stop-Stelle befinde. In dem anderen Wagen saß ein 28-Jähriger am Steuer, der wie das Ehepaar in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Es gab mutmaßlich auch einen Umweltschaden: Mit Öl verunreinigtes Löschwasser gelangte ins Erdreich.

© dpa-infocom, dpa:211009-99-538596/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.