Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Ehemann würgt seine Frau und flüchtet

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv)

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Ein 30-Jähriger soll seine Ehefrau mitten in Ludwigsburg mit einem Messer angegriffen und dann gewürgt haben. Er müsse mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Zunächst hatte am Dienstagabend noch der achtjährige gemeinsame Sohn versucht, seinen Vater abzudrängen, als er die 26-jährige Frau in der Stadtmitte mit einem Küchenmesser angriff. Der Mann ließ kurze Zeit von ihr ab. Er habe dann jedoch begonnen, sie zu würgen und dabei leicht verletzt. Erst als ein 54-Jähriger zu Hilfe kam, flüchtete der Verdächtige.

Die Polizei nahm den Mann später an seinem Wohnort im Rems-Murr-Kreis vorläufig fest, setzte ihn aber später wieder auf freien Fuß. Die Frau wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Newsticker