Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Einbrecher nach Tod von 85-Jähriger vor Gericht

Prozessakten liegen in einem Gerichtssaal.

(Foto: Thomas Frey/dpa/Symbolbild)

Eine Seniorin stirbt nach einem Einbruch in ihrer Wohnung an heftiger Gewalt. Von Dienstag an steht deshalb ein 27-Jähriger vor Gericht - der Vorwurf lautet auf Mord.

Ellwangen (dpa/lsw) - Weil er eine 85-Jährige bei einem Einbruch in deren Wohnung ermordet haben soll, muss sich ein Mann von heute an vor dem Landgericht Ellwangen verantworten. Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, Mitte März in die Wohnung der Frau in Giengen an der Brenz (Landkreis Heidenheim) eingedrungen zu sein, um dort Wertgegenstände zu stehlen. Als die Besitzerin ihn entdeckte, soll er sie mit "massiver Gewalteinwirkung gegen Kopf und Körper" so schwer verletzt haben, dass sie später in einer Klinik starb.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 27-Jährige mit griechischer Staatsangehörigkeit die Frau umbringen wollte, um den Einbruch zu vertuschen. Bei einer Verurteilung wegen Mordes droht dem Mann eine lebenslange Haftstrafe. Für den Prozess sind nach Angaben des Gerichts insgesamt fünf Verhandlungstermine geplant. Mit einem Urteil ist demnach Mitte Oktober zu rechnen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen