Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Energieversorger MVV bleibt trotz Corona auf Kurs

Eine Säule mit der Aufschrift

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild)

Mannheim (dpa/lsw) - Der Energieversorger MVV bestätigt trotz Corona-Krise seine Prognose für das laufende Jahr. Zwar seien die wirtschaftlichen Unsicherheiten noch nicht abschließend quantifizierbar. Es werde aber weiter davon ausgegangen, dass das operative Ergebnis etwa auf dem Niveau des Vorjahres liegen werde, teilte das Mannheimer Unternehmen am Freitag mit. 2019 erzielte MVV einen operativen Gewinn von 225 Millionen Euro bei einem Umsatz von 3,7 Milliarden Euro.

Nach Angaben von MVV-Vorstandschef Georg Müller lag das operative Ergebnis in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres (1. Oktober 2019 – 30. Juni 2020) mit 208 Millionen Euro leicht über dem Vorjahr. Der Umsatz ging um knapp 5 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zurück. MVV beschäftigte Ende Juni 6163 Mitarbeiter, etwas mehr als im Vorjahreszeitraum (6122).

Das Unternehmensergebnis sei durch erfolgreiche Energiewende-Projekte getragen, darunter die Inbetriebnahme des neuen Kieler Gasheizkraftwerks und die Anbindung der thermischen Abfallverwertungsanlage Mannheim an das regionale Fernwärmenetz. Ein vergleichbares Projekt setzt MVV gerade bei ihrer Abfallverwertungsanlage in Leuna (Sachsen-Anhalt) um.

Newsticker