Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Fünf Verletzte bei Unfall an Stauende

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Baindt (dpa/lsw) - Offenbar abgelenkt durch sein Handy hat ein Autofahrer im Landkreis Ravensburg einen Unfall mit fünf Verletzten verursacht. Der 28-Jährige krachte am Freitag mit seinem Auto auf ein Stauende auf der Bundesstraße 30 bei Baindt und schob drei Fahrzeuge aufeinander, wie die Polizei mitteilte. Der Unfallverursacher und zwei Menschen im Wagen davor wurden schwer verletzt. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Alle kamen in Krankenhäuser. Die Tierrettung brachte einen verletzten Hund in eine Tierklinik.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-700452/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.