Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Gewitter am Abend und ein nasser Start in die Woche

Ein Mann geht mit einem Regenschirm vor aufziehenden dunklen Wolken spazieren. Foto: Martin Gerten/Archivbild

(Foto: Martin Gerten/dpa)

Stuttgart (dpa/lsw) - Menschen im Südwesten können einen sommerlichen Sonntag genießen - sollten sich gegen Abend aber rechtzeitig heimwärts begeben. In ganz Baden-Württemberg könne es Sonntagabend bis Montagmorgen zu teils schweren Gewittern kommen, sagte Paul Dilger, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Heftiger Starkregen, Hagel und orkanartige Böen von bis zu 110 Stundenkilometern seien möglich. "Man kann nicht sagen, wann und wen es am stärksten trifft", sagte Dilger.

Den Tag über scheine aber zunächst im ganzen Land die Sonne. Der DWD erwartet für Sonntag Höchstwerte von 26 Grad im Bergland und 32 Grad am südlichen Oberrhein.

Gebiete im Norden dürften nach DWD-Prognosen im Laufe des Montags wieder trocknen, während Menschen im Süden noch den ganzen Tag ihre Regenschirme bräuchten. Auch einzelne Gewitter seien möglich, sagte Dilger. Während sich Menschen in der Nordhälfte gelegentlich über Sonnenschein freuen können, werden im Süden noch viele Wolken erwartet. Am Dienstag könnte es noch einmal im ganzen Land nass werden, für Mittwoch soll der Regen dann im ganzen Land aufhören.

Der Regen kühlt das Land auch wieder ordentlich ab: Für Montag erwartet der DWD Höchstwerte von rund 25 Grad im Rhein-Neckar-Raum und 19 Grad im Bergland, am Dienstag dürften die Werte im ganzen Land deutlich unter der 25-Grad-Marke bleiben.

DWD-Ausblick für Baden-Württemberg

Warnlagebericht für Baden-Württemberg

Newsticker