Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Grüne gegen Wahlfreiheit von Laufzeit am Gymnasium

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Stuttgart (dpa/lsw) - Grünen-Landtagsfraktionschef Andreas Schwarz hat sich gegen eine generelle Wahlfreiheit zwischen dem acht- und neunjährigen Gymnasium ausgesprochen. Schwarz verwies am Mittwoch im Landtag darauf, dass das Abitur in neun Jahren bereits an den beruflichen Gymnasien und mehr als 40 Schulen im Rahmen eines Schulversuchs möglich sei. Daran halte man fest. "Das ist zum Wohle der Planungssicherheit an unseren Schulen." In Baden-Württemberg gilt, dass das Abitur an Gymnasien grundsätzlich nach acht Jahren (G8) gemacht wird. Die oppositionelle SPD hatte auf einem Parteitag dafür votiert, den Gymnasien eine Wahlfreiheit zu geben, ob sie die Schüler in acht oder neun Jahren zum Abitur führen. Auch nach Meinung der FDP sollten die Gymnasien zwischen G8 und G9 wählen können.

Die Südwest-CDU wollte den Gymnasien ursprünglich ebenfalls ermöglichen, selbst zwischen G8 und G9 zu entscheiden. Im grün-schwarzen Koalitionsvertrag von 2016 ist aber davon keine Rede mehr. Darin heißt es, dass das G8 weiterentwickelt werden und der Schulversuch für die mehr als 40 Modellschulen weiterlaufen soll.

Newsticker