Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Heimleiter: Nach Beschwerden wurden Mängel beseitigt

Ein Betreuer geht in einem Pflegeheim mit einer Bewohnerin über den Flur.

(Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild)

Mössingen (dpa/lsw) - Nach anhaltenden Beschwerden in einem Benevit-Pflegeheim in Mössingen sind die Mängel laut dem Geschäftsführer Kaspar Pfister inzwischen beseitigt. Angehörige von Bewohnern des Mössinger Pflegeheims Blumenküche hatten dem Betreiber teilweise schwere Vorwürfe gemacht. So seien Medikamente nicht richtig verabreicht worden, zudem wurden dreckige Bettwäsche, defekte Lichter, fehlende Klingelknöpfe und durchgesessene Möbel moniert. Ins Rollen gebracht hatte dies ein Vertreter von 26 Angehörigen, der namentlich nicht genannt werden wollte.

"Die Dinge, die angemahnt wurden, sind Stand jetzt beseitigt", sagte Pfister am Donnerstag in Mössingen (Kreis Tübingen). Nach den Vorwürfen seien zwei Führungskräfte ausgetauscht worden. Insgesamt leben in dem Heim gegenwärtig 56 Pflegebedürftige, es gibt laut Pfister 52 Mitarbeiter.

Die Heimaufsicht des Tübinger Landratsamtes hatte nach einer ersten Begehung des Pflegeheims im Juni einen konkreten Maßnahmenplan aufgelistet. Anfang August, bei der zweiten Begehung, waren noch nicht alle Mängel beseitigt. Dies geht aus Unterlagen hervor, die der dpa vorliegen. "Im August war noch nicht alles behoben. Da hätte ich mir auch mehr gewünscht", sagte Pfister. Als Konsequenz verhängte die Heimaufsicht einen Aufnahmestopp. Dagegen sei Widerspruch eingelegt worden, sagte Pfister. Es sei zu Fehlern gekommen, aber bei weitem nicht solchen, wie sie die Angehörigen darstellten. Es seien Einzelfälle, die man bedauere. Am Personalmangel liege es nicht. "Die Quoten und die Schlüssel sind erfüllt", sagte Pfister. Auch andere Medien hatten über den Fall berichtet.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen