Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Jugendliche legen Steine und Betonbrocken auf Gleise

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Heidelberg (dpa/lsw) - Drei Jugendliche sollen in Heidelberg Steine und Betonbrocken auf die Gleise zweier S-Bahn-Haltestellen gelegt haben. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag dürfte zunächst ein Mädchen an der Haltestelle Heidelberg-Altstadt einen größeren Sandstein sowie einen Betonbrocken auf die Schienen gelegt haben. Eine S-Bahn habe bei der Fahrt in Richtung Osterburken die Steine überfahren.

Danach sei das Mädchen mit anderen Jugendlichen in eine Bahn gestiegen und zu einer anderen Haltestelle gefahren. Dort habe sie laut Zeugenangaben gemeinsam mit einem weiteren Mädchen und einem Jungen Schottersteine auf die Gleise gelegt. Die drei Jugendlichen sollen zwischen 15 Jahren und 16 Jahren alt gewesen sein.

Eine S-Bahn in Richtung Sinsheim sei anschließend über die Steine gefahren. Eine Fahndung von Beamten der Landes- und Bundespolizei verlief ohne Ergebnis, wie es hieß. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-314472/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.