Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Kirche und Politik trauern um früheren Landesbischof Fischer

Der evangelische Landesbischof in Baden, Ulrich Fischer. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance / dpa/Archivbild)

Karlsruhe (dpa/lsw) - Kirche und Politik trauern um den früheren badischen Landesbischof Ulrich Fischer. Wie der evangelische Oberkirchenrat in Karlsruhe am Donnerstag mitteilte, starb Fischer am Mittwochabend im Alter von 71 Jahren.

Landesbischof Jochen Cornelius-Bischof bezeichnete ihn als Menschen, der "mit klarem Blick für die aktuellen Herausforderungen und aus einem tiefen Vertrauen in die von Gott geschenkte Zukunft die Landeskirche nachhaltig geprägt hat". Es sei ihm wichtig gewesen, dass die Kirche Verantwortung für die Welt übernehme, auch bei Klimaschutz und Frieden. Gemeinsam mit dem Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch habe der Altbischof zudem viele Impulse für eine ökumenische Verständigung in Baden gesetzt.

Für den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich-Bedford-Strohm, gab Fischer wichtige Anstöße für die öffentliche Theologie, wie der Friedensethik. Besonders beeindruckt habe ihn die große Glaubenszuversicht, mit der Fischer trotz schwerer Krankheit dem Tod entgegengesehen habe.

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) würdigte Fischer laut Mitteilung der Kirche als eine den Menschen zugewandte Persönlichkeit und einen "aufgeschlossenen Theologen, der sich über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus engagierte". Für die Evangelische Landeskirche in Württemberg sprach Landesbischof Otfried July (Stuttgart) seine Anteilnahme aus.

Ulrich Fischer wurde am 11. Februar 1949 in Lüneburg geboren. Nach dem Wehrdienst studierte er Theologie in Göttingen und Heidelberg. Er war unter anderem Landesjugendpfarrer und Dekan in Mannheim und 16 Jahre (bis Juni 2014) badischer Landesbischof. 2009 wurde er in den Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewählt. Von 2003 bis 2013 hatte er zudem den Vorsitz der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der EKD inne. 2011 arbeitete Fischer als Vertreter der evangelischen Kirche in der Ethikkommission "Sichere Energieversorgung" der Bundesregierung mit.

Newsticker