Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Land eröffnet Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit

Manne Lucha spricht auf einer Pressekonferenz.

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archiv)

Stuttgart (dpa/lsw) - Zum "Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung" will das Land ein Zeichen setzen: Wie Sozialminister Manne Lucha (Grüne) mitteilte, wird am Samstag ein Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit des Landes Baden-Württemberg eröffnet. "Wir freuen uns, dass wir mithilfe des Landeszentrums Barrierefreiheit jetzt noch besser dabei unterstützen können, unser Bundesland barrierefreier zu machen", sagte Lucha.

Um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu fördern, soll das Kompetenzzentrum zu verschiedenen Aspekten der Barrierefreiheit beraten und mögliche Konflikte schlichten. Es berät unter anderem Landesbehörden, Kreise, Städte und Kommunen sowie freie gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen in den Bereichen Bauen öffentlicher Gebäude, öffentlicher Raum, Verkehr und öffentlicher Personennahverkehr. Außerdem bietet es Unterstützung beim Thema Leichte Sprache.

An die neue Schlichtungsstelle könnten sich Menschen mit Behinderungen wenden, die in Gemeinden, Ämtern oder Gerichten auf ein Zugangshindernis gestoßen sind, sei es im Gebäude oder auf der Homepage einer Behörde. Auch Verbände können die Schlichtung nutzen.

Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen sind in vielen Lebensbereichen immer noch benachteiligt. Darauf macht der von den Vereinten Nationen ausgerufene "Internationale Tag der Menschen mit Behinderung" seit 1992 jedes Jahr am 3. Dezember aufmerksam.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen