Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Lucha warnt vor Folgen des Klimawandels für Kinder

Gesundheitsminister Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen).

(Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild)

Stuttgart (dpa/lsw) - Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hat vor den langfristen Folgen des Klimawandels für Kinder gewarnt. "Ihr Körper reagiert empfindlicher auf Krankheiten und Schadstoffe. Und sie müssen mit allen Folgen mehr oder weniger lang kämpfen", sagte der Grünen-Politiker anlässlich der virtuellen Veranstaltung "Landeskongress Gesundheit" am Freitag in Stuttgart. Deshalb sei es notwendig, gesundheitsförderliche und klimagerechte Lebensbedingungen zu schaffen.

Das Thema gesundheitliche Chancengleichheit werde durch drohende Folgen des Klimawandels immer wichtiger. Der habe ganz konkrete Auswirkungen. Als Beispiel verwies Lucha auf eine Prognose, dass bis Ende des Jahrhunderts für Süddeutschland mit insgesamt bis zu 30 zusätzlichen Hitzewellen gerechnet wird.

Lucha sagte, man müsse stärker dafür sorgen, dass die Menschen im Land wüssten, dass Umwelt sowie Klima und Gesundheit eng miteinander zusammenhingen.

TV-Moderator und Arzt Eckart von Hirschhausen sagte bei der Veranstaltung: "Mutter Erde ist unser aller Wohnzimmer." Die Atmosphäre dürfe nicht weiter durch Treibhausgase zerstört werden. Hirschhausen setzt sich mit einer eigenen Stiftung für Klimaschutz ein. Er forderte die Menschen auf, sich mehr bei dem Thema zu engagieren und das eigene Verhalten zu ändern, um die Folgen abzumildern. "Was werden unsere Kinder uns mehr vorwerfen: gestiegene Benzinpreise oder gestiegene Meeresspiegel?"

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen