Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Mann soll Kleidung in Geschäft angezündet haben - U-Haft

dpa_Regio_Dummy_BadenWuerttemberg.png

Konstanz (dpa/lsw) - Mehrere Kleidungsstücke soll ein Mann in einem Geschäft in der Konstanzer Altstadt mit einem Feuerzeug angezündet haben - der 31-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, konnten Angestellte das Feuer löschen. Zeugen hielten den mutmaßlichen Brandstifter fest, bis die Polizei eintraf. Er habe unter Einfluss von Drogen gestanden und einen verwirrten Eindruck gemacht, hieß es. In seiner Vernehmung räumte der 31-jährige Verdächtige die Tat ein - zudem habe er weniger als eine Stunde vor dem Vorfall am Samstag versucht, auch in einem Kaufhaus in Radolfzell nahe Konstanz ein Feuer zu legen. Details dazu waren zunächst nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung gegen den Mann.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Newsticker