Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Mehr Verfahren wegen organisierter Kriminalität im Südwesten

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.

(Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild)

Stuttgart (dpa/lsw) - Die organisierte Kriminalität setzt sich in Baden-Württemberg weiter fest. Die Zahl der Ermittlungsverfahren nahm im vergangenen Jahr von 33 auf 37 Fälle zu, wie das Innenministerium am Freitag in Stuttgart mitteilte. Bei knapp mehr als der Hälfte handelte es sich um Fälle von Rauschgiftkriminalität. Rund 16 Prozent betrafen den Bereich der Wirtschaftskriminalität, etwa acht Prozent die Eigentumskriminalität und ebenfalls acht Prozent der Cyberkriminalität. Erst vor kurzem hätten Polizeieinheiten aus Deutschland und Italien einen wichtigen Schlag gegen die italienische Mafia vollziehen können, berichtete Innenminister Thomas Strobl (CDU). Dabei sei eine Vielzahl von Haftbefehlen in Italien und Deutschland vollstreckt worden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen