Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Mehrere Häuser werden wegen Felssicherungsarbeiten evakuiert

Ein großer Felsbrocken liegt auf einer Landstraße bei Todtnau. Foto: Klaus Merz/Baumamt Stadt Todtnau/dpa/Archivbild

(Foto: Klaus Merz/Baumamt Stadt Todtnau/dpa/Archivbild)

Todtnau (dpa/lsw) - Wegen Felssicherungsarbeiten müssen im Todtnauer Ortsteil Gschwend (Kreis Lörrach) einige Häuser evakuiert werden. Die Bewohner dürfen nach Angaben der Stadt während der Bauarbeiten, die vorausichtlich am 12. Oktober beginnen, nicht in ihre Häuser. Durch Erschütterungen und Vibrationen, die bei den Bauarbeiten entstehen, steige das Risiko von Felsstürzen, teilte die Stadt mit.

Erst im vergangenen Herbst war in Todtnau ein ganzes Wohngebiet für mehrere Monate geräumt worden, weil lockeres Gestein auf die Häuser hinabzustürzen drohte. In dem Gebiet wird derzeit auf einer Länge von einem Kilometer ein Sicherungszaun gebaut. So soll verhindert werden, dass Felsen auf Häuser stürzen.

Anfang Mai war bei Todtnau ein zehn Kubikmeter großer Felsen in die Tiefe auf die Straße gestürzt. Er hatte sich von einer Felswand gelöst. Verletzt wurde niemand. Nach dem Unglück hatten Experten weitere Felsen entdeckt, die nicht mehr sicher sind.

Newsticker